Schnurrendes Katzenglück

- Katzenleukose (FeLV)





Katzenleukose

Eine Ansteckung mit der Katzenleukose endet in der Regel mit dem Tod der Katze. Vergleichbar ist diese Krankheit mit dem HIV - Virus beim Menschen. Eine Ansteckung findet nur in der Familie der Katzen statt. Menschen und andere Tiere sind nicht gefährdet.

Symptome:

- Abgeschlagenheit und körperlicher Abbau
- Fressunlust
- Tumorbildung
- Fehlgeburten bei trächtigen Katzen
- Veränderung der Blutzellen
- Nierenentzündung
- Gelbsucht (Bilirubinwert ist 20x so hoch wie normal)

Diagnose:

Mit Hilfe von Schnelltests kann der Tierarzt Leukoseviren in Blut und Speichel des Tieres nachweisen.

Therapie:

Eine wirksame Therapie ist nicht möglich. Man kann höchstens symptomatisch behandeln um das Leiden des Tieres zu verringern. Sollte das Leiden jedoch zu stark werden sollte man das Tier erlösen.

Prophylaxe:

Die beste Prophylaxe ist wieder die Schutzimpfung. Hier findet die Grundimmunisierung in der neunten Lebenswoche statt und wird nach 4 Wochen noch einmal wiederholt. Danach wird jährlich geimpft!




Content © 2009 Janine - Design © 2009 Laryana

Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden